Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.
-- Arthur Schopenhauer

Hinweis: Die TiRS stellt ihre Aktivitäten ein. Unsere Seiten bleiben lediglich zu Archivzwecken erhalten. Weitere Infos...

Veröffentlicht am in Vorträge

Lesung "Der Hund und sein Philosoph" von Martin Balluch

Ausgehend von der engen Beziehung zu seinem Hund Kuksi rekonstruiert Martin Balluch in seinem neuesten Werk "Der Hund und sein Philosoph - Plädoyer für Autonomie und Tierrechte" die Kulturgeschichte der Mensch-Tier-Beziehung und die Rolle der Aufklärung für die Abwertung von Tieren. Der bekannte Tierschutzaktivist und Schriftsteller erarbeitet eine Ethik, die ohne Spezies-Grenzen auskommt und verbindet aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse mit den bei uns rechtlich bestimmenden philosophischen Grundsätzen.

Zu diesem Anlass veranstalteten wir eine Lesung beim Linken Zentrum Lilo Herrmann mit Dr. Martin Balluch als Hauptgast.

Wir danken Martin für die sehr eindrucksvolle Buchvorstellung und Diskussionsrunde, die wir mit großer Spannung verfolgten. Wir danken insbesondere auch Verein gegen Tierfabriken (VGT) für die Organisation der Lesungstour. Ebenso gebührt Lilo Herrmann unser Dank, die uns die Räumlichkeiten zur Verfügung stellten und den Veranstaltungsablauf begleiteten. Und natürlich danken wir allen Teilnehmern für die zahlreiche Teilnahme und großartige Unterstützung.

Am 9. Juni 2015 war Martin bereits das zweite mal bei uns zu Gast. 2012 hielt er einen ausführlichen "Animal Liberation Workshop", in dem er u. a. über seine Erlebnisse im skandalösen Tierschutzprozess in Österreich sprach.

Mehr über "Der Hund und sein Philosoph":
www.martinballuch.com/der-hund-und-sein-philosoph-mein-neues-buch-ist-im-buchhandel/

Bilderstrecke