Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.
-- Arthur Schopenhauer

Hinweis: Die TiRS stellt ihre Aktivitäten ein. Unsere Seiten bleiben lediglich zu Archivzwecken erhalten. Weitere Infos...

Veröffentlicht am in Stuttgart Pelzfrei, Demos & Kundgebungen

Demo für Tierrechte (Stuttgart Pelzfrei) 2014

Die Stuttgarter Demo für Tierrechte blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seit 2007 findet die jährliche Großdemonstration unter dem Namen „Stuttgart Pelzfrei!“ statt - diese Demonstration war Teil einer großen bundesweiten Kampagne gegen die Pelzindustrie; einer Kampagne, die dank der Beteiligung verschiedener Tierrechtsorganisationen die Geschäftspraktiken zahlreicher Modeketten auf den Kopf stellte. Der öffentliche Druck führte bereits 2010 zum Ausstieg von ESCADA und weiteren Unternehmen vom Pelzgeschäft. Unter diesem Gesichtspunkt kann die Kampagne als großer Erfolg angesehen werden.

Doch in der heutigen Zeit, in dem Tierrechte auch in den Medien kein Fremdwort mehr sind, wurde es Zeit, weiterzudenken.

Allein in Deutschland werden jedes Jahr über 750 Millionen Tiere geschlachtet, über drei Millionen Tiere fallen der Vivisektion zum Opfer, über 9 Millionen Wildtiere sterben an den Folgen der Jagdpraxis. Öffentlichkeitswirksame Recherchen von verschiedenen Organisationen zeigen uns, welch grausames Ausmaß die Ausbeutung von Tieren heutzutage angenommen hat.

Die diesjährige Großdemo wurde daher unter dem Namen „Demo für Tierrechte“ durchgeführt – sie fordert die Anerkennung der berechtigten Interessen von Tieren, und damit die Anerkennung ihres Rechts auf Freiheit von menschlicher Nutzung und Willkür. Ab 12 Uhr begann die Demo mit Infoständen der folgenden Tierrechtsorganisationen:

  • Act for Animals
  • Animal Equality
  • Animal Rights Watch
  • Ärzte gegen Tierversuche
  • die tierberfreier
  • Menschen für Tierrechte
  • PETA2 Streetteam Trier
  • Tierrechtsinitiative Region Stuttgart (TiRS)
  • SOKO Tierschutz
  • Voice of Liberation

Um 14.00 Uhr startete nach einer Auftaktkundgebung der Zug mit rund 400 Teilnehmer_innen durch die Stuttgarter Innenstadt. Mit Zwischenkundgebungen und Redebeiträgen wurde auf besonders grausame Formen der Ausbeutung von Tieren aufmerksam gemacht: Pelzhandel (Breuninger, Fur Style, Max Mara, René Lezard), Stopfleberverkauf (Feinkost Böhm), Jagd (Frankonia) und Tierversuche (Wissenschaftsministerium).

Im Anschluss zur Demonstration fand eine After-Demo-Party mit veganer VoKü von Vegan India und einem Konzert mit folgenden Bands statt:

  • Complaints
  • EIGENSINN
  • NAMETAKER
  • Minutes from Memory

Wir danken allen Mitstreiter_innen, die trotz der schlechten Witterungsbedingungen so zahlreich erschienen sind. Wir danken ebenso den vertreteneen Tierrechtsorganisationen, die uns so tatkräftig unterstützt haben.

Die nächste Stuttgarter Demo für Tierrechte findet am 10. Oktober 2015 statt.

Bilderstrecke