Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.
-- Arthur Schopenhauer

Veröffentlicht am

Wegweisendes Urteil im Tierrecht erwartet

Act for Animals e. V. gab heute bekannt, dass im Rahmen einer zurückliegenden Undercover-Recherche ein Gerichtsverfahren gegen drei Ermittler_innen eröffnet worden ist und kommenden Donnerstag, 24. März 2016 in erster Instanz verhandelt wird. Dieses Urteil, sollte sie zugunsten der Angeklagten ausfallen, wird das Rechtsverständnis bei der Tierrechtsarbeit entscheidend prägen.

Dem Verfahren liegen Folgeereignisse einer Undercover-Recherche gegen einen Putenmast zugrunde, die zur Festnahme der drei Angeklagten führten. Act for Animals hat dies in einem uns zur Verfügung gestellten Dokument sowie auf ihrer Webseite ausführlich dokumentiert. Hieraus wird ersichtlich, dass das Urteil den Charakter eines bahnbrechenden Grundsatzurteils erhalten könnte. Um zu zeigen, dass ein hohes öffentliches Interesse besteht, sollten der öffentlichen Verhandlung am kommenden Donnerstag möglichst viele Zuschauer beiwohnen. Wir solidarisieren uns mit den Aktivisten und sind ebenfalls vor Ort.